Donnerstag, 8. Dezember 2016

SAI Ambrosini 207 - resin 1/72

Die Ambrosini SAI.207 war ein leichter Abfangjäger, der vollständig aus Holz gebaut und in Italien während des Zweiten Weltkrieges entwickelt wurde. Angetrieben von einem 750 PS starken Isotta-Fraschini-Delta, war die SAI.207 bei der Auswertung der 12 Prototypen nur bedingt erfolgreich.


Flugversuche zeigten einige Hauptmängel, von denen die meisten vor dem Waffenstillstand im Jahre 1943 nicht behoben werden konnten. Die niedrige Leistung und die hohe Flügelbelastung führten zu einer schlechten Steigleistung. Die leichte Struktur verhinderte, daß stärkere Kanonen eingebaut werden konnten, da die Rückstoßkräfte die Befestigungsstruktur überbelastet hätten. Die hinteren Zylinder des Motors überhitzten beim Abfangen aus einem Sturzflug. Die Leichtbauweise führte auch zu Problemen bei den Tragflächen, wobei bei dem zweiten Prototyp während einem Abfangen aus dem Sturzflug der Tragflächentank aufgrund von aufgebautem Innendruck explodierte, verursacht durch das Fehlen von Innenverkleidungen in den Fahrwerkschächten. Die hölzerne Struktur wurde auch stark durch Regen oder Feuchtigkeit beeinflußt.
Die Vorproduktionsreihe von 12 Flugzeugen diente kurzzeitig bei drei Staffeln. Die Erste war die 83. Squadriglia, 18 Gruppo, 3 Stormo, unter der Leitung von Guglielmo Specker, einer der bekanntesten "Asse" der Regia Aeronautica auf dem Flugplatz Cerveteri bei Rom. Das Flugzeug trat im Juli 1943 seinen Dienst an, wobei eine Reihe von Kampfmissionen gegen schwere Angriffe der Alliierten auf die italienische Hauptstadt Rom geflogen wurden, aber ohne Erfolg. Nach einem Monat wurden sie zum Castiglione del Lago G.Eleuteri Flugplatz (damals einer der Hauptschulungsbasen der RA) geschickt, wo es geplant war, dass die 161. und 162. Squadriglia das Flugzeug in den Schulungsbetrieb aufnehmen würden.


Trotz seiner relativ hohen Geschwindigkeit waren die italienischen Piloten nicht sehr angetan von diesem Flugzeugtyp und alle Einsätze der SAI 207 wurden im Sommer 1943 eingestellt. Die Flugzeuge der 83. Squadriglia wurde an SAI-Ambrosini zurückgegeben, um überholt  zu werden, aber der Waffenstillstand machte es unmöglich für sie, zu ihrem Geschwader zurückzukehren. 

Quelle : https://en.wikipedia.org/wiki/Ambrosini_SAI.207 












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen