Samstag, 4. Juni 2016

Hansa Brandenburg W.20 - CBM resin 1/72

Die Hansa-Brandenburg W.20 war ein kleines Flugboot der deutschen Marine im Ersten Weltkrieg, das in einem U-Boot mitgeführt werden sollte.


Das Flugzeug wurde von Ernst Heinkel konstruiert. Für die Unterbringung in einem U-Boot musste das Flugzeug klein und demontierbar sein. Außerdem musste der Zusammenbau und die Zerlegung innerhalb einer kurzen Zeit zu bewerkstelligen sein. Nach Angaben des Werkes konnte das Flugzeug in 3 3/4 Minuten montiert werden und innerhalb von 1 3/4 wieder zerlegt werden.
Die W.20 war ein Doppeldecker mit einem schlanken Rumpf. Sie besaß ein konventionelles, verstrebtes Leitwerk. Der Motor, der an Streben zwischen den Flügeln befestigt war, trieb einen Druckpropeller an. Der Pilot saß vor den Flügeln in einem offenen Cockpit. Aufgrund des schmalen Rumpfes, der im Wasser nur wenig Stabilität bot, waren unter den Spitzen der unteren Tragflächen Stützschwimmer angebracht. Es wurden nur drei Exemplare gebaut, da der U-Boottyp, der das Flugzeug aufnehmen sollte, nicht gebaut wurde.

Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Hansa-Brandenburg_W.20




















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen