Samstag, 20. April 2013

Automuseum Melle



Beeindruckende Gründerzeitarchitektur: Ein prächtiges Gebäude mit über 3000qm gibt seit 1997 das perfekte Ambiente für das weithin bekannte Automuseum Melle "Geschichte auf Rädern".



Ein ungewöhnliches Konzept: Technische Güter müssen regelmäßig benutzt werden, wenn man sie für die Zukunft erhalten will. Die im Museum ausgestellten Fahrzeuge sind funktionsfähig und werden regelmäßig benutzt. Viele Leihgeber haben dafür ihre besten Schätze zur Verfügung gestellt. Das Meller Automuseum zeigt stets 200-300 Fahrzeuge.

Laufender Wechsel: Durch sein einmaliges Konzept ist das Automuseum Melle in der beneidenswerten Lage, wirklich erstklassige Automobile und Motorräder vom Beginn der Motorisierung bis hin zu außergewöhnlichen Exponaten jüngerer Zeit in laufendem Wechsel zu zeigen. Wiederholungsbesuche werden so zu einem stets neuen Erlebnis.


Geschichte auf Rädern: Der Name ist Verpflichtung, nicht nur wichtige Beispiele aus der Technik- und Designgeschichte des Automobils zu zeigen, sondern ebenso die immensen Auswirkungen dieser Erfindung auf das Leben der Menschen zu verdeutlichen.





























Automuseum Melle (bei Osnabrück)

Hier zum "Appetit-Anregen" ein paar Fotos von derzeit ausgestellten Exponaten :












Ein Seitenflügel beheimatet die Flugzeugsammlung, komplett im Maßstab 1:72. Mit über 900 Exponaten wohl eine der größten Sammlungen dieses Maßstabs in Deutschland. Da immer wieder Modelle entnommen werden, um restauriert oder überarbeitet zu werden, kann die genaue Anzahl nicht hundertprozentig festgestellt werden. Dennoch wird die Modellausstellung gerne besucht und viele Besucher sind davon begeistert. (Fotos Stand 2016 - Fotografin Bianca Krop-Kaiser)























































































































































































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen