Dienstag, 4. Juni 2013

B-Wing - AMT/ERTL 1:72

Der Schwere B-Flügel-Angriffssternjäger, kurz auch B-Flügel-Sternjäger oder einfach B-Flügler genannt, wurde von Commander Gial Ackbar in Zusammenarbeit mit den Verpinen-Ingenieuren konzipiert. Er stellte den Frontal-Angriffsjäger und Jagdbomber für Spezialmissionen der Rebellen-Allianz zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs dar.

Der B-Flügler war wegen seiner einzigartigen Konstruktion auffällig, die sich aus einer stationären Kanzel mit Cockpit und einem gyroskopisch aufgehängten Hauptflügel zusammensetzte, der sich um 360 Grad um die Maschine drehen konnte. Dank dieser Bauweise und der schwingenden Flügelkonstruktion vergrößerte sich das Schussfeld, während der Feind gleichzeitig Probleme hatte, die Bewegungen des B-Flüglers mit seinen Zielsensoren zu erfassen. Dieser Vorteil wurde jedoch auf Kosten der Bedienerfreundlichkeit erkauft, da der B-Flügler für seine schwere Steuerung bekannt war, weswegen er auch nur von sehr erfahrenen und talentierten Piloten geflogen werden konnte. Die aufwändige Konstruktion wirkte sich auch nachteilig auf Reparaturen und Wartungsmaßnahmen aus, da die drei Flügel der Maschine im Ruhezustand übereinander lagen und somit den Zugang zum Zentralbereich versperrten.
Die Konstrukteure des B-Flüglers statteten ihn mit einem schweren und vielseitigen Waffenarsenal aus, das sich abhängig vom Einsatzplan oder den persönlichen Vorlieben der Piloten auch individuell zusammenstellen ließ. Standardmäßig umfassten die Waffensysteme eine R-9X Schwere Laserkanone von Gyrhil an der unteren Gondel, einen Gyrhil-72-Doppelautoblaster am Cockpit, zwei Krupx-MG9-Protonentorpedowerfer über den Triebwerken und am untern Gondelansatz sowie drei Schwere ArMek-SW-7a-Ionenkanonen, von denen sich jeweils eine an den beiden S-Tragflächen und eine an der Kanzel befand. Jedoch war es möglich, weitere Waffensysteme zusätzlich anzubringen oder zu ersetzten, wie etwa Niedrigenergieziellaser oder weitere Autoblaster, die unter dem Cockpit befestigt werden konnten. Des Weiteren war jeder der Waffengruppen außer der Torpedowerfer mit einem Niedrigenergiezielerfassungslaser ausgestattet, den sich manche Waffen auch teilten. Der Sternjäger konnte auch für Nichtkampfeinsätze umgerüstet werden, da sich die Flügelspitzen einfach mit anderen Ausrüstungsmodulen bestücken ließen. So wurden nach der Schlacht von Endor im Jahr 4 NSY einige B-Flügler für die Brandbekämpfung eingesetzt, wobei sie in ihren Trägern statt Waffen feuersichere Projektoren trugen. Bei Flugreisen im Weltraum profitierte der B-Flügler von einem leistungsfähigen Quadex Kyromaster-Sublichtantrieb, der die schwere Maschine auf 60 MGLT beschleunigte, während bei interstellarer Umgebung das HYd-997-Hyperantriebsruder zum Einsatz kam. Dieses robuste Antriebssystem, das im Vergleich zu anderen Hyperantrieben der Klasse 2 entsprach, ermöglichte zwar eine nur halb so hohe Geschwindigkeit wie das der X- oder A-Flüglern, doch hielt es die generell hohen Produktionskosten niedriger. Das Sensorfeld-549 von Microaxial war in der Lage, lediglich zwei Sprungkoordinaten zu speichern, doch die Anbindung zum Navigationscomputer sorgte dafür, dass der B-Flügler auf einen Astromechdroiden verzichten konnte.  Quelle : jedipedia.wikia.com/wiki/B-Flügel_Schwerer_Angriffssternjäger


The B-wing starfighter was one of the largest and most heavily armed starfighters/bombers in the Rebel Alliance's fleet. The name B-wing came from the craft's remote similarity in appearance to the lowercase letter "b", although its swordlike shape in attack mode has earned it the nickname "blade-wing", which may be another reason for the "b" prefix.
Known as "crosses" due to their distinct shape, the B-wing was designed by the Verpine company Slayn & Korpil in cooperation with then-Commander Gial Ackbar as part of the Shantipole Project. The B-wing, though difficult to fly, participated in numerous engagements across the galaxy during the latter parts of the Galactic Civil War, including the Battle of Endor and the liberation of Coruscant. The B-wing was used in its primary role of assault starfighter by both the New Republic and the Galactic Alliance throughout the Yuuzhan Vong War and beyond.
Later models included a two-man version that could be used as a small transport.


 "You're among the best pilots in the galaxy. You'll have to be if you want to control this starship."
―Admiral Ackbar briefing B-wing pilots prior to the Battle of Endor
 From Wookiepedia, the STAR WARS Wiki

First a photoshoped wallpaper :



Here now the modelfotos of the reworked b-wing (2017):



































And this are the model fotos of the work I did in my youth . . . 



















































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen