Mittwoch, 17. Juli 2019

Lockheed F-5B Photo-Lightning

Antoine Marie Jean-Baptiste Roger Vicomte de Saint-Exupéry (kurz Antoine de Saint-Exupéry; * 29. Juni 1900 in Lyon; † 31. Juli 1944 nahe der Île de Riou bei Marseille) war ein französischer Schriftsteller und Pilot.
Antoine de Saint-Exupéry war schon zu seinen Lebzeiten ein anerkannter und erfolgreicher Autor und wurde ein Kultautor der Nachkriegsjahrzehnte, obwohl er selbst sich eher als einen nur nebenher schriftstellernden Berufspiloten sah. Seine märchenhafte Erzählung Der kleine Prinz gehört mit über 140 Millionen verkauften Exemplaren zu den erfolgreichsten Büchern der Welt.

Der letzte Flug

Am 31. Juli 1944 startete Saint-Exupéry morgens vom Flughafen Bastia zu seinem planmäßig letzten Aufklärungsflug in einer Lockheed F-5 (Registriernummer 42-68223) in Richtung Grenoble, kehrte aber nicht zurück, sondern blieb verschollen. Als Ursache seines Verschwindens wurden verschiedene Möglichkeiten ins Auge gefasst: Abschuss, technischer Defekt, aber auch Selbstmord, denn diesem Flug sollten anschließend keine weiteren folgen und Saint-Exupéry war stark depressiv, wie Briefe aus dieser Zeit belegen.
1948 schrieb Hermann Korth, ein Pfarrer aus Aachen, an Saint-Exupérys Verleger Gaston Gallimard, dass ein Kriegstagebuch für den 31. Juli 1944 den Eintrag enthalte „Anruf Tribun Kant Abschuss I Aufklärer brennend über See. Aufklärung Ajaccio unverändert.“

Erst im Jahr 2000 wurden von Luc Vanrell, einem Marseiller Taucher und Unterwasserforscher, Teile der Maschine auf dem Grund des Mittelmeers in der Nähe der Île de Riou geortet, im Herbst 2003 geborgen und 2004 anhand der im Turbolader eines der beiden Motoren eingravierten Nummer „2734“ identifiziert.

Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Antoine_de_Saint-Exupéry

Das Modell

Ein Freund (Pepelu Emege) bat mich für seine Sammlung die Maschine von Antoines de Saint Exupéry nachzubilden, da es von dieser Maschine kein vernünftiges Kartonmodell im Maßstab 1:100 gibt. Ausgangsbasis war ein relativ schlichter Kartonbogen einer Lockheed F-5 von http://www.fiddlersgreen.net/   der am Computer in mühseliger Kleinarbeit komplett neu aufgebaut wurde. Dabei wurden Außenlinien & Blechstöße zuerst erstellt und dann mit Nietenreihen versehen. Der Vorteil dabei ist, daß ohne Schwierigkeiten verschiedene Farbschemen bzw. Flugzeugvarianten dieses Musters erstellt werden und hinter die Außenlinien gelegt werden können. So kann man aus einem Basismodell verschiedene Flugzeuge erstellen. Nun aber zu den Kartonbögen: bitte nicht verkaufen oder planlos vervielfältigen - fühlt Euch so frei sie für Euch selbst zu verwenden oder als einzelne Geschenke weiterzugeben. Bitte honoriert die Arbeit von Fiddlers Green und meiner Wenigkeit, indem ihr - solltet ihr das Modell irgendwo posten - die jeweiligen Links dazu angebt. Vielen Dank und viel Spaß mit diesen Modellen:

Lockheed F-5B-1 LO von Antoine de Saint-Exupéry - geflogen 1944 von Bastia nach Marseille und dort vermutlich von dem deutschen Jagdflieger Horst Rippert vom JG 200 abgeschossen worden

 Eine weitere Lockheed F-5B-1 LO der Force Aérienne Francaise, die ebenfalls 1944 in Bastia stationiert war


Lockheed F-5B "Sweet Dreams" der 33rd Photo Reconaissance Squadron, geflogen von CAPT Archie Brown im August 1944
 

Lockheed F-5B "Shark" der 12th PRS, stationiert in Florennes, Belgien, August 1944
Interior für eine detailliertere Gestaltung des Modells